Spuck Domina

Dominas spucken Ihre Sklaven richtig voll

Mein Körper ist perfekt und gehört bewundert, die Leute beneiden dich um deine wunderschöne Mistress und deshalb Spucke ich dir mit einem lächeln ins Gesicht. Du verdienst mich nämlich garnicht! Also hör jetzt besser auf zu jammern und Schluck meine Spucke! Ich lehne mich mit deinem vollen Gewicht auf dich und bohre meine Ellenbogen in deinen Körper, bis du kaum noch atmen kannst. Für heute bist du mein Aschenbecher und mein Spucknapf


Mir macht es solchen Spaß dein kleines, dummes Slavenhirn zu ficken und es ist soooo einfach. Du starrst auf meine großen, prallen Brüste, die fast aus dem engen Latexoberteil springen und bist wie hypnotisiert von der Spucke, die zwischen meinen vollen Lippen hervortropft, direkt auf den Boden. Du bist so armselig! Als wüsste ich nicht, dass sich alles in dir regt und du nur noch daran denken kannst, meine Spucke zu kosten. Also los, runter mit dir auf den Boden und leck meine Rotze vom Boden, du kleine Fotze!


Lady Avery war die ganze Nacht in ihren High Heels tanzen und ihre Füße sind soooo durchgeschwitzt, da kommt ihr der Fußsklave gerade recht. Sie zwingt ihn dazu vor ihr auf dem Boden zu knien und lässt ihn ihre stinkenden Nylon Sohlen ablecken. Doch Die Lady hat das Gefühl, dass es dem Sklaven an ausreichend Speichel mangelt, deshalb hilft sie nach indem sie ihm in den Mund spuckt. Wieder und wieder lässt sie ihn ihren stinkenden Fußgeruch einatmen, spuckt ihm dabei gelegentlich ins Gesicht und reibt ihre nassen Nylons in seinem Gesicht. Letztendlich beschließt sie, dass der Sklave heute keine Belohnung verdient hat und erlaubt ihm nicht ihre nackten Füße zu küssen.


Du kleiner Looser bist wirklich zu überhaupt nichts zu gebrauchen. Du bist wertlos und erbärmlich. Dein einziger Lebenssinn besteht darin exakt das zu tun, was ich von dir verlange. Heute wirst du mein ganz persönlicher Spucknapf sein, wollen wir doch mal sehen ob du wenigstens das hinbekommst oder ob du dafür auch zu blöd bist. Während du meine köstliche Spucke schluckst, erniedrige ich dich weiter und reize dich mit meinem geilen Outfit. Du findest das heiß? tja, Pech gehabt Looser, du darfst lediglich gucken und meine Spucke schlucken.


Heut darfst du mein artiger Spucknapf sein und es dir mit mir hier draussen bequem machen. Los, runter mit dir und den Mund schön weit auf, hier kommt meine Spucke! Ich spucke für dich vor mir auf den Boden und lasse dich meine köstliche Spucke vom Steinboden auflecken, pass schön auf, dass du bloß keinen Tropfen verschwendest, schließlich ist meine Spucke für dich das Wertvollste überhaupt!


Ich weiß genau, dass du den Anblick meiner Spucke liebst. Zu gerne würdest du sie einmal real schmecken dürfen, nicht wahr? Sieh zu wie ich meine göttliche Spucke langsam über meine vollen Lippen gleiten lasse, na? macht dich das scharf? Du hast Glück, ich bin momentan in Geberlaune und wenn mir dein finanzielles Angebot gefällt, dann fülle ich dir vielleicht sogar wirklich etwas von meiner göttlichen Spucke ab. Würde dir das Gefallen?


Extra für dich sammelt die Herrin nur das beste zum Abendessen. Heute gibt es Spuckesuppe, direkt aus dem Hundenapf. Vorab rotzt die Herrin dir den halben Napf voll, sodass sich die Bestrafung auch lohnt. Zolle ihr den nötigen Respekt, denn immerhin hat dir die Herrin einen ganzen Napf voller Rotze vor die Füße gestellt, den du jetzt Tropfen für Tropfen auslecken und genießen darf. Guten Hunger, du jämmerlicher, kleiner Wichslappen.


Du wirst doch nicht weglaufen, wenn die Domina zum Spucken bereit ist, oder? Um auf Nummer Sicher zu gehen, hat Madame Marissa immer einen Trichter und einen Schlauch parat. Den Schlauch stopft sie ihren Sklaven direkt tief in den Rachen und der Trichter sorgt dafür, dass die Rotze schön gesammelt wird. Eine Mischung von Raucheratem, Zigarettenasche und Spucke wird den Trichter füllen und sich den Weg anschließend bis zu dir in den Hals vorarbeiten.


Voller Tattoos präsentiert sich die Domina vor dir und bäumt sich auf. Du legst dich vor sie hin und wartest darauf, von ihr bestraft zu werden. Mit Spucke legt sie los, drückt sich zu Boden und sammelt den Speichel in ihrem Mund. Jetzt fließt die Rotze der Herrin auf dich hinab und triff gleich schon dein Gesicht. Mund weit auf und alles herunterschlucken, sonst wird dich die Mistress mit weiteren Femdom-Methoden zerbrechen...


Geile, blonde Herrin rotzt dir auf dein Gesicht. Zuvor kannst du dir selbst ein Bild davon machen, wie die Rotze über dein Gesicht verteilt wird. Immer wieder spuckt sie auf dich drauf. Hier in diesem Clip demonstriert sie anhand des Luftballons, wie sie dei Gesicht in die Spucke hineinpressen wird, um dich ordentlich zu foltern. Bestimmt kannst du diese Spuck-Orgie nicht mehr abwarten und wichst deinen Pimmel, während du ihr zuschaust.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive