Spuck Domina

Dominas spucken Ihre Sklaven richtig voll

Alle Artikel, die mit "Rotz" markiert sind

Endlich ist es so weit, du darfst vor deiner Goddess auf die Knie gehen und den göttlichen Speichel empfangen und genießen. Ganz weit öffnest du dein Losermaul, damit die Goddess auch nicht daneben spuckt. Ohne diesen köstlichen Rotz kannst du nicht mehr leben. Doch du wirst auch in Zukunft regelmäßig einen Brainfuck bekommen. Dass deine Goddess dich beachtet, ist für dich mehr als du verdienst. Näher kannst du deiner Goddess nicht sein, als ein gehorsamer, demütiger Sklave.


Zu deiner Sklavenarbeit gehört, dass du die Boots sauber lecken musst, damit der Geschmack verfeinert ist, bekommst du Rotz obendrauf, damit deine Loserzunge nicht zu trocken wird, wenn du jede Rille ausleckst. Den köstlichen Speichel kannst du dann auch von den Nylonstrümpfen abschlecken. Bei den Strümpfen erwartet dich zusätzlich der Duft von Schweiß. Dieses köstliche Mahl hast du eigentlich nicht verdient, deshalb gibt es noch weitere Aufgaben, die du erfüllen musst, du armseliger Kriecher. Du wirst alles lecken, was deine Herrin dir befiehlt.


Der Speichel gleitet langsam aus den wundervollen Lippen deiner Mistress und tropft auf den Boden. Dabei riskierst du einen Blick auf den Busen und auf den geilen Arsch, doch das wird mit einer harten Wichsanweisung bestraft, dabei darfst du nicht abspritzen, aber das gelingt dir nicht. Da folgt eine weitere Strafe, nämlich wirst du den Rotz vom Boden auflecken und schlucken. Friss die Spucke deiner Herrin und sei dankbar dafür. Du bist und bleibst für immer der mickrige Spucksklave deiner Herrin.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive