Spuck Domina

Dominas spucken Ihre Sklaven richtig voll

Alle Artikel, die mit "Erniedrigen" markiert sind

Immer neue Varianten möchte die Goddess ausprobieren, um Sklaven zu quälen. Dafür muss ihr persönlicher Sklave herhalten, denn er kann eine Auffrischung vertragen und sie kann neue Foltermethoden ausprobieren. Sklaven zu erniedrigen und zu demütigen ist ein großes Hobby für die Goddess. Bei ihrer Domination bespuckt sie die Loser und gibt ihnen ein Facestanding. Dieser Loser bekommt Spucke, um sich zu waschen. Überall verteilt sich der göttliche Speichel und er genießt die besondere Aufmerksamkeit, denn er betet die Goddess an.


Wie sie die Sklavin so richtig demütigen und erniedrigen können, haben die beiden Herrinnen sehr schnell herausgefunden und nutzen das nun auch aus. Alles, was der Sklavin Angst macht oder quält, lassen die Herrinnen ihr zukommen. Sie spucken der Loserin ins Gesicht und benutzen sie als menschlichen Aschenbecher. Weil sie gezwungen wird, in Keuschheit zu leben, bekommt sie dennoch männliches Sperma, dass ihr über ihr Gesicht geschüttet und ihr in ihr Maul gegeben wird. Mit den Kippen in der Nase muss sie alles schlucken.


Eine geile Folter erwartet den armseligen Loser, denn die beiden fantastischen Ladys quälen ihn mit einer Nippelfolter und necken seinen Pimmel. Natürlich ist er gefesselt und nackt, um ihn zu erniedrigen. Damit die Folter noch härter wird, spucken die Ladys ihm in sein Losermaul. Eigentlich hat er die Dominaküsse nicht verdient, aber die Herrinnen wollen ihre Grausamkeit auf die Spitze treiben und den Loser möglichst lange und hart foltern. Die Schmerzen und das Wechselbad der Gefühle ist zu viel für den schwachen Loser.


Beste Freundinnen teilen einfach alles, auch die persönlichen Sklaven. Die Ladys sind so sexy und haben viel Spaß, deshalb wollen sie nun auch gemeinsam den Loser quälen und demütigen. Er dient gerne und geht auf die Knie, dann beginnen die Ladys mit einer Spucksession. Der Loser kniet mit geöffnetem Maul vor den Ladys, damit er jeden Tropfen aufnehmen und schlucken kann. Für diese Ehre lässt er sich gerne erniedrigen und dominieren. Es ist auch nicht das erste Mal, dass er stillhalten muss.


Während die Ladys bequem auf dem Sofa sitzen, zwingen sie den Loser auf seine Knie. Er ist fast nackt und bereit für seine Bestrafung, die heute sehr grausam und ekelig sein wird. Die beiden Herrinnen benutzen ihn heute als Spuckopfer und erniedrigen ihn, indem sie ihm ins Gesicht und direkt in sein Losermaul spucken. Sogar mit Essen, das zuvor durchgekaut wurde, bespucken sie ihn. Heute ist er der menschliche Spucknapf für die Ladys und die haben ihren Spaß mit ihm.


Einen Spuckwettkampf haben die Ladys für ihr Spuckopfer vorbereitet. Sein Losermaul ist das Tor und beide versuchen direkt in sein Maul zu spucken, doch leider geht auch manches daneben. Der Loser ist schon über und über mit Speichel übersät. Wie gut das man einen menschlichen Spucknapf hat, mit dem man spielen und den man erniedrigen kann. Der Rotz kommt oft so heftig, dass er gleich in dem Hals landet. Bei diesem Spuckwettkampf erniedrigen und quälen die Ladys den Loser.


Hier bereiten dir die Herrinnen ein Bad vor, in das sie dein hässliches Gesicht tunken werden. Den Bottich füllen sie mit Speichel und du darfst dabei zuschauen, wie die Brühe immer mehr wird. Endlich ist es so weit und dein Kopf kann in den Bottich getaucht werden. Überall bist du mit Spucke bedeckt, doch die Ladys stucken dein Kopf immer wieder in das Speichelbad. Sie beschimpfen und erniedrigen dich und aus Angst, dass du ertrinkst, fängst du an den Rotz zu schlucken.


Zuerst hat die Herrin den Sklaven gefesselt und ihn aufgehangen, damit er wehrlos ist. Nun beginnt sie, ihn zu bespucken, damit zeigt sie ihm, wie wertlos er ist und wer die Kontrolle hat. Um ihn noch mehr zu erniedrigen, spuckt sie ihm direkt in sein Losermaul und er muss alles schlucken. Diese Strafe hat der mickrige Wurm verdient, denn er war ungehorsam und das kann die strenge Herrin nicht dulden. Am Ende ist er nicht nur wehrlos, sondern auch willenlos.


Heute wirst du ricftig niedergemacht du kleiner Loser! Deine Herrin weiss genau, dass du kein richtiger Mann bist und das wird sie dich heute auch spüren lassen! Du bist in ihren Augen gar nichts wert und verdienst es angespuckt und erniedrigt zu werden! Na los, Mund auf und empfange ihre Spucke. Sie kann es kaum erwarten, dich zu erniedrigen und ihre Spucke in deinem Gesicht zu verteilen!


Heute wird dich deine Herrin als Spucknapf benutzen! Du wirst schön vor ihr knien und kannst es doch schon gar nicht mehr erwarten, die edle Rotze deiner Herrin in deinem Mund zu fühlen! Zuerst wird sie vor deinen Augen einen Teler vollrotzen. Danach schüttet sie dir die volle Ladung in deinen Mund! Und weil du von ihrer Spucke nicht genug bekommen kannst, wirst du auch noch den Teller ablecken!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive