Spuck Domina

Dominas spucken Ihre Sklaven richtig voll

Alle Artikel, die mit "In Den Mund Spucken" markiert sind

Mein Sklave macht ja echt viel mit. Normalerweise beschwert er sich nicht, wenn ich ihn quäle und erniedrige. Er steht ja drauf. Aber eins mag er überhaupt nicht: wenn ich ihm in seinen Mund spucke und ihm die warme Rotze den Rachen runter läuft. Er hätte mir lieber nie davon erzählen sollen, dass er das ekelig findet. Jetzt muss er da natürlich andauernd durch, weil mich das total anmacht, wenn er sich ekelt und windet und jammert. Jetzt bin ich seine sexy Spuck-Domina!


Sklave! Wenn ich Dir eine Lektion erteilen will, dann hör mir gefälligst zu! Ich will Dir beibringen, wie Du mein Spucksklave wirst, und das hier ist Deine erste Trainingseinheit. Glaube aber ja nicht, dass ich Dich deshalb mit Samthandschuhen anfassen werde. Du machst direkt alles mit, was ich von Dir verlange. Ich spucke Dir in den Mund. Und weil ich dabei rauchen will, ist Dein Maul auch mein menschlicher Aschenbecher. Warte mal ab, was in der zweiten Lektion alles so passiert. Du wirst staunen. Nachdem Du das hier gesehen hast, weißt Du, wo es langgeht.


Lady Krasaviza hat dem Sklaven Nippelklemmen angelegt und sie mit einer Kette verbunden. So kann sie mit einem kleinen Zug an der Kette immense Schmerzen auslösen! Dann befiehlt sie dem Sklaven sein Maul weit zu öffnen und rotzt ihm immer wieder rein. Und wenn er es wagt seinen Mund auch nur eine Sekunde zu schließen bringt sie ihn mit einem Zug an der Kette wieder zur Vernunft!


Herrin Chanel wird diesen Loser heute als lebenden Aschenbecher benutzen - und ihm außerdem unzählige Male ins Maul und ins Gesicht spucken! Immer wieder muss der Loser sein Maul aufmachen, entweder damit die Herrin abaschen kann - oder um ihre göttliche Spucke zu empfangen. Natürlich muss der Loser alles herunterschlucken!


Diese BBW Lady liebt es einfach ihre Sklaven immer wieder zu demütigen und zu erniedrigen. Herrin Cathy spuckt heute ihrem Sklaven so richtig in seine Fresse. Immer wieder kommen riesig lange Spuckfäden aus ihrem Mund und treffen sein Gesicht. Mit ihren nackten Füssen hält sie ihn fest, damit er nicht abhauen kann. Dann gibt es weitere Spucke in sein Gesicht, bis es keine freie Stelle mehr gibt in seinem Gesicht.


Hier bist du bei einer Spuckparty dabei. Der Sklave muss die Spucke von all den Frauen und Herrinnen in seinem Mund behalten. Dieser Sklave läuft schon fast über. Sie machen eine richtige Spuckparty und die damen laufen zur Höchstform auf und alle sammeln bereits schon ihre Spucke, damit der Sklave noch möglichst viel in sich aufnehmen muss. Diese Herrinnen kennen keine Gnade und rotzen ihren Sklaven mit Genuss voll. Eine gelungene Party.


Sabrina ist eine sehr sexy Herrin und sie liebt es Jungs zu erniedrigen und ihre Dominanz auszuüben. Zuerst macht er mit ihr ein Interview denn er will ales über ihre Vorliebe zum Spucken und Rotzen hören. Doch dann entscheidet sie sich es ihm direkt zu zeigen und er muss ihre Rotze direkt auf seiner Zunge zergehen lassen. So schnell wird dieser Typ das Interview wohl nicht mehr vergessen. Damit hätte er wohl nicht gerechnet!


Cleo benutzt ihren Sklaven heute als Spucknapf. Er trägt eine Ledermaske und muss immer schön sein Sklavenmaul aufmachen. Cleo kann so wirklich gut immer in sein Maul treffen. Sie hat soviel Spucke zur Verfügung, dass sich ihr Sklave bestimmt schon bald verschlucken wird. Cleo macht einfach immer weiter, schließlich ist es für ihn eine Ehre, ihre Rotze in seinem Mund zu spüren. Er muss alles Schlucken und wehe er wehrt sich gegen sie.


Die beiden Money Sisters haben heute ihren Sklaven mit zum Spazierganz genommen. Aber er ist ihr kleiner Hund, der für sie die Bäume markieren muss. Sie lachen ihn aus und amüsieren sich prächtig über ihn. Er muss alle Wünsche und Vorstellungen der Sisters erfüllen und sie sind wie immer gnadenlos. Sie rotzen ihm so richtig schön in den Mund. Jeweils abwechseln spucken sie in sein Maul. Wie lange der Sklave wohl noch ihr kleiner Hund sein muss.


Dieser Sklave macht alles um an stinkenden Socken riechen zu dürfen. Das kommt Miss Jane gerade recht. Sie spuckt gerne in den Mund des Sklaven. Also wird er erstmal richtig vollgerotzt und muss einiges über sich ergehen lassen. Ihre Spucke und ihre Rotze verteilt sich schnell in seinem Mund. Dann hat er es endlich geschafft und darf ihre schwarzen stinkenden Socken riechen. Ob er dieses Angebot wohl nochmal eingehen würde und wirklich alles für stinkende Socken macht.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive