Spuck Domina

Dominas spucken Ihre Sklaven richtig voll

Alle Artikel, die mit "Spuck Dominanz" markiert sind

Anna und Mia befehlen ihrem Sklaven sich vor sie auf den Boden zu legen und rotzen seine Fresse dann so richtig voll. Aber das ist noch nicht genug für die beiden Herrinnen. Sie verreiben ihre Spucke mit den Füßen und zwingen den Loser dann die Spucke von ihren Füßen abzulecken - während sie sich köstlich über seine Erbärmlichkeit amüsieren!


Lady Krasaviza hat dem Sklaven Nippelklemmen angelegt und sie mit einer Kette verbunden. So kann sie mit einem kleinen Zug an der Kette immense Schmerzen auslösen! Dann befiehlt sie dem Sklaven sein Maul weit zu öffnen und rotzt ihm immer wieder rein. Und wenn er es wagt seinen Mund auch nur eine Sekunde zu schließen bringt sie ihn mit einem Zug an der Kette wieder zur Vernunft!


Dieses Spiel macht Herrin Katja ja einmal so richtig Spass. Der Sklave bekommt Zahlen auf sein Gesicht geschrieben und Katja kann mit jedem Spuckversuch noch mehr Punkte erreichen. Eine lebendige Zielscheibe. Dieses Spiel kann sie so lange Spielen, bis sie keine Spucke mehr im Mund hat, also immer mal weiter drauf. Katja kann ja nur gewinnen. Nachher ist sein ganzes Gesicht voll von ihrer Rotze, also hat sie fleissig gepunktet.


Herrin Katja raucht sich auf ihrer hellen Couch genüsslich eine Zigarette. Ihr Sklave liegt genau passend für sie vor der Couch, so kann sie ihn, wann immer sie will als Spucknapf benutzen. Aber zu allererst muss er ihr erstmal Feuer geben. Dann bekommt er immer wieder eine Ladung ihrer Spucke in sein Gesicht. Katja rotzt ihn immer wieder so richtig an und hat da keine Hemmungen. Auch seine Augen trifft sie einige Male. Ja ist schon praktisch so ein Spuckgesicht Sklaven zu haben.


Cleo benutzt ihren Sklaven heute als Spucknapf. Er trägt eine Ledermaske und muss immer schön sein Sklavenmaul aufmachen. Cleo kann so wirklich gut immer in sein Maul treffen. Sie hat soviel Spucke zur Verfügung, dass sich ihr Sklave bestimmt schon bald verschlucken wird. Cleo macht einfach immer weiter, schließlich ist es für ihn eine Ehre, ihre Rotze in seinem Mund zu spüren. Er muss alles Schlucken und wehe er wehrt sich gegen sie.


Das ist die hübsche Asiatin Herrin Saya. Sie sitzt auf einer Bank und hat sichtlich Freude daran Ihren Speichel wieder und immer wieder langsam auf den Boden laufen zu lassen, direkt vor Ihre geilen Stiefel. Sie verschmiert die Rotze mit Ihren Stiefeln auf dem Boden und schließlich blickt Sie zu dir rüber. Kannst du dir denken was Se von dir möchte?


Frau Manon war schon immer einer sehr dominante Lehrerin - irgendwie hatte ich das immer so im Gefühl als ich mir ihr sprach. Auch hatte ich immer eine Ahnung dass Sie drauf stand uns Jungen zu demütigen. Aber was Sie eines tages von mir verlangte als ich einen Zwerg aus der Klasse unter mir vermöbelt habe glaubt ihr nicht: Sie zerrte mich in eine Umkleide und vermöbelte mich. Anschließend brachte Sie mich dazu Rotze von Ihrer Faust zu lutschen... Ich konnte niemandem etwas sagen, es wäre einfach zu demütigend gewesen...


Mercedes reicht es ganz und gar nicht dich vor der Klasse als jämmerlichen Versager zu outen der sich von einem Mädel rumkommandieren und verprügeln lässt, nein Sie steht auch total darauf dich vor allen zu demütigen. Hier hat Sie dich in einen Nebenraum gezerrt und rotzt demonstrativ auf Ihre Faust während du vor Ihre zu knien hast. Anschließend zwingt Sie dich die Rotze aufzuschlürfen und runter zu schlucken...


Smira sitzt auf einem Lederhocker während der Sklave zu Ihren Füßen auf dem Rücken liegt. Sie grinst während Sie in Zeitlupe Ihre rotze aus dem Mund laufen lässt. Er öffnet brav seinen Mund und empfängt den Speichel der Herrin was Sie sehr amüsiert. Nun schluckt er brav jedes bischen für Sie herunter...


Lady Cathy rotzt für dich den Boden richtig voll und verreibt es noch unter ihren flachen Stiefeln. Nun kommt dein Part - du wirst ihre Rotze vom Boden und den Stiefelsohlen lecken!


Jazee und Jenny haben einen Ihrer Sklavenopfer entführt um ihn richtig fertig zu machen. Auf der Toilette wird der mit Handschellen versehene Wurm dazu gebracht die Schuhe der beiden sauber zu lecken - danach muss er sein Maul öffnen damit die zwei abwechselnd hineinrotzen können...


Xenia rotz Ihrem Sklaven direkt ins Gesicht. Seine Hände sind gefesselt und er kann sich nicht gegen Sie wehren. Als die Spucke auf den Boden läuft verreibt Sie diese mit Ihren Schuhen und zwingt Ihn dazu die Rotze vom Boden aufzulecken.


Alisha vergewaltigt Ihr Opfer! Dieses liegt am Boden während Sie Ihre spitzen Absätze auf seiner Brust ansetzt und feste zudrückt. Anschließend wird der Sklave vollgerotzt und gedemütigt und erniedrigt. Die Herrin ist sichtlich amüsiert und genießt das grausame Ritual...


Hilflos ist Lady Llilu's Sklave mit freiem Oberkörper mit Handschellen auf dem Sofa gefesselt als die grausame Herrin seinen Mund gewaltsam öffnet und mehrfach Ihre rotze genüsslich hineinlaufen lässt. Spuckfaden für Spuckfaen wird langsam abgesait und anschließend muss der Sklave brav die Rotze runterschlucken.


Heidi ist 23 Jahre alt und sehr hochnäsig. In diesem Clip kann man sehen wie das arrogante junge Mädchen Ihrem Sklaven dreist ins Gesicht rotzt. Immer wieder zieht Sie neue Rotze hoch um diese dann in sein Gesicht zu spucken! Anschließend verteilt dieses Luder die Spucke mit Ihren nackten Füßen in seinem Gesicht...


In diesem Clip hat die Herrin Ihren Sklaven mit in den Garten genommen um ihn öffentlich zu demütigen. Sie rotzt ihm mehrfach ins Gesicht und zwingt ihn die Spucke zu schlucken und ihr dann auch noch dafür zu danken! Vor lauter Erregung tut der Sklave wie ihm geheissen, doch die Herrin kann sich vor Lachen kaum halten als er sich wirklich auch noch dafür bedankt angespuckt worden zu sein...


Jessy hat sich ein neues Sklavenhündchen zugelegt. Natürlich erwartet Sie von Ihrem Hündchen auch dass es brav aus einem Napf frisst. Um dem noch etwas leerbedürftigem Tier auf die Sprünge zu helfen nutzt Sie Ihre Gerte die Sie gelegentlich, schallend auf seinem Hintern niederschmettert! Junge Sklaventierchen müssen eben erzogen werden...


Herrin Jessy benutzt Ihren kleinen neuen Sklavenanwärter nicht nur als persönlichen Teppich, nachdem Sie ihm beide Hände auf den Bauch gefesselt hat, Sie bespuckt ihn als Demütigung noch und fordert dass er sein Sklavenmaul schön weit aufmacht, damit Sie es auch nicht verfehlt...


Als Sklave dieser naturdominanten Damen hat man es nicht einfach, denn leider sind diese Herrinnen äußerst einfallsreich und phantasievoll wenn es darum geht Strafen für Ihren Diener zu finden oder ihn einfach zur Belustigung zu demütigen. Hier spucken Sie in beispielsweise an und lassen ihn Ihre Popel essen welche sie zuvor per Nahaufnahme in die Kamera halten...


  Abonniere unseren RSS Feed