Spuck Domina

Dominas spucken Ihre Sklaven richtig voll

Alle Artikel im Monatsarchiv 4/2012

Die beste Freundin deiner Freundin hat dich im Schlafzimmer gefangen genoommen und dich gezwungen an ihrer roten Unterwäsche zu riechen. Nun weiss jeder, dass du ein kleiner Perversling bist und so wirst du nun auch von den beiden Girls behandelt. Du sitzt schön in der Ecke und schämst dich und die beiden Mädels rotzen dich voll. Ihre Rotze verteilt sich schön in deinem Gesicht und abwechselnd spucken sie immer weiter auf dich ein! Tja du hast es nicht anders verdient!


Die beiden Spuckschwestern Jane und Layla sind sich mal wieder einig. Es wird Zeit, dass du mal wieder eine ordentliche Ladung ihrer Spucke abbekommst! Für die Beiden bist du nur ein Spuckgesicht, dass dauernd angespuckt werden will! Jede der Ladies hat soviel Spucke, dass du auf ein baldiges Ende wohl nicht hoffen kannst. Du wirst jeden Tropfen mit deinem Mund aufnehmen und deinen Herrinnen als Spuckgesicht dienen und still halten!


Dieser Sklave muss heute die Füsse von Herrin Ashley verwöhnen und darf ihnen mit seiner Zunge ganz nah kommen. Doch dieser Nichtsnutz ist doch wirklich zu gar nichts zu gebrauchen und so nimmt sie einen kräftigen Schluck aus ihrem Wasserglas und vermischt dies mit ihrer Spucke. Jetzt bekommt er die ganze Ladung mitten in sein Gesicht! Dazu bekommt er auch noch eine Ohrfeige! Er sollte sich wohl ein bisschen mehr anstrengen!


Herrin Lady Andrea rotzt dich heute mal wieder so richtig schön voll. Die ganze Rotze bleibt an deinem Gesicht kleben und läuft dir schon deinen Wangen herunter. Du kannst kaum noch gucken, soviel Spucke hast du auch in deinen Augen. Dann kommt auch noch Zigarettenasche dazu! Alles kommt von oben auf dich draufgefallen, denn du liegst am Boden, da wo du hingehörst!


Jenny nimmt ihren Sklaven heute mal wieder so richtig hart ran und er muss sich schonmal unter ihr auf den Boden legen. Während sie mit ihren geilen Stiefeln auf seiner Brust steht, spuckt sie ihm so richtig schön viel von ihrer Spucke auf seine Sklavenfresse. Er muss es über sich ergehen lassen und kann erst aufstehen, wenn seine Herrin es ihm erlaubt. Aber noch hat sie Spass daran, ihre Spucke auf seinem Gesicht zu verteilen!


  Abonniere unseren RSS Feed