Spuck Domina

Dominas spucken Ihre Sklaven richtig voll

Da klatscht es ordentlich auf seiner Fresse. Ich habe mich nämlich extra auf eine Leiter gestellt, um von ganz weit oben auf meinen hässlichen Sklaven herab zu spucken. Bei dem langen Weg, wird die Rotze sogar kalt, bis sie in seinem Gesicht landet. Platsch! Natürlich will ich auch sein Maul treffen, er soll meine kostbare Spucke ja nicht vergeuden. Da kommt so einiges an glitschiger Rotze auf seinem Gesicht zusammen, bis ich den Bogen richtig raus habe. Hab ich einen Spaß dabei!


Mein Sklave braucht mal wieder ein wenig Nahrung. Irgendwie muss ich den ja auch bei Kräften halten. Da fällt mir eine super Kombination ein: Waffeln sind doch ziemlich nahrhaft. Viel Kalorien und so. Und als Sirup gebe ich ihm meine Rotze oben drauf. Aber das ist nur der Anfang. Ich komme nämlich bei seiner Fütterung auf immer gemeinere Ideen, wie ich ihn dabei so richtig geil erniedrigen kann. Ich will aber nicht zu viel verraten. Schau's Dir einfach im Clip an. Nur so viel: es wird ganz schön ekelig.


Ich weiß, was Du willst. Du willst, dass ich Dir meine Spucke gebe. Du willst sie Dir auf Deinen harten Schwanz streichen und Dir damit einen wichsen. Meine Rotze als Dein geiles Gleitmittel benutzen. Wie schnell könntest Du damit kommen? Wie weit könntest Du damit spritzen? Wie heftig würde Dir einer abgehen, wenn Du doch nur meine Spucke für Deinen Ständer hättest? Willst Du es ausprobieren? Denn in diesem Clip spucke ich nur für Dich in die Hände.


Mein Sklave macht ja echt viel mit. Normalerweise beschwert er sich nicht, wenn ich ihn quäle und erniedrige. Er steht ja drauf. Aber eins mag er überhaupt nicht: wenn ich ihm in seinen Mund spucke und ihm die warme Rotze den Rachen runter läuft. Er hätte mir lieber nie davon erzählen sollen, dass er das ekelig findet. Jetzt muss er da natürlich andauernd durch, weil mich das total anmacht, wenn er sich ekelt und windet und jammert. Jetzt bin ich seine sexy Spuck-Domina!


Bei diesen strengen Ladys müssen sich Männer einiges gefallen lassen. Wehren können sich die Sklaven jedenfalls nicht, wenn die beiden geilen Frauen vor ihnen stehen und ihnen immer wieder in das Gesicht spucken. Jedes Mal fühlt es sich an, als bist du der absolute Verlierer, wenn die Spucke dein Gesicht trifft. Zum Schluss wirst du komplett mit Rotze überzogen sein.


Öffne deine Sklavenfresse schön weit, denn gleich empfängt dich der Speichel von Lady Betty. Die Domina sitzt breitbeinig über dir und wird ihre Rotze in deinem Maul verteilen. Devot wie du bist, wartest du auf eine Speichel-Portion nach der anderen. Lady Betty hat nur Verachtung für dich übrig und rotzt dich jämmerlichen Sklaven voll. Deine Geilheit ist nicht zu stillen und je mehr dich Lady Betty demütigt, desto erregter wirst du.


Langsam rinnt meine Rotze an meinen Lederstiefeln entlang und wartet darauf, von deiner Zunge gierig aufgesaugt zu werden. Ich spucke erneut auf meine Schuhe und du willst immer mehr Spucke schlucken. Du kannst es gar nicht erwarten, noch mehr von meinem Speichel aufnehmen zu dürfen, während du meine Stiefel ableckst. Während du alles brav aufleckst, rauche ich eine Zigarette und verteile die Asche auf meinen Schuhen. Die Asche vermischt sich mit der Spucke und wandert ebenfalls in dein Sklavenmaul. Schlucke alles runter, sonst wirst du hart bestraft.


Sieh genau hin, wenn die Spucke aus meinem Mund tropft und auf meinen Händen zerfließt. So viel Rotze könne jetzt auch in deiner Fresse landen. Die Frage ist, ob ich meine kostbare Spucke für so einen jämmerlichen Versager wie dich hergebe. Anderseits hast du es nicht anders verdient, als von mir voll gerotzt zu werden. Etwas Besseres als meine Spucke wirst du niemals von mir bekommen, egal wie sehr du dich danach sehnst.


Ich mag es gar nicht, wenn du mich bei meinem Telefonat mit meiner Freundin störst. Es ist schon schlimm genug, dass du da nichtsnutzig auf dem Boden herumliegst und mich mit deinen dümmlichen, devoten Augen anstarrst. Du hast es nicht anders verdient, als von mir benutzt zu werden. Du bist mein Spuckeimer. Ich höre nicht auf dich mit meiner Spucke zu erniedrigen, selbst wenn du bereits so viel Rotze im Gesicht kleben hast, dass du kaum noch atmen kannst.


Geilt es dich auf, wenn heiße Frauen dir sagen, wo es lang geht und dir dabei streng in die Augen schauen? Heiße Top-Model-Dominas wie Amanda Rey werden dir alles abverlangen, denn zum Schluss wirst du süchtig werden und ihre Rotze fordern. Amanda Rey foltert dich mit ihre Spucke und sorgt dafür, dass du ihren gesammelten Speichel aus dem Becher trinken musst. Wehrlos und ihr verfallen, wirst du natürlich jeden Tropfen aufsaugen.


Liege vor meinen Füßen und lasse dich erniedrigen, denn du weißt doch ganz genau, wer das Sagen hat. Du bist nichts wert, ein absoluter Verlierer und austauschbar. Ich rotze auf dich! Ich bespucke dich! Du bist Dreck, dem eine gehörige Ladung Spucke gut steht und der sich mir nicht zu widersetzen hat. Erfülle meine Anweisungen und ich werde sehen, ob ich meine Sklavenausnutzung durch Spucke für einige Sekunden unterbreche oder dich weiter mit Rotze foltere...


Du billiges Sklavenstück verdienst eine Spuckbehandlung der besonderen Art und wirst die Rotze deiner neuen Herrin immer wieder aufs neue in deinem Gesicht empfangen. Wehre dich einfach nicht gegen deine dominante Behandlung und füge dich in die Opferrolle. Als Sklavensau wird dir die Spucke der Herrin unentwegt über dein Gesicht laufen. Dabei lacht dich die Herrin aus und verachtet deine lächerliche, devote Haltung. Verdiene was dir zusteht und mache dich bereit für ein Spuck-Erlebnis der ganz besonderen Art.


In diesem Clip siehst Du Lady Betty und ihrer Freundin dabei zu, wie sie einen Loser als ihren menschlichen Spucknapf missbrauchen. Er liegt dafür auf dem Rücken. Während die beiden auf ihm sitzen, verteilen sie ihre Spucke von oben herab genüsslich in seiner dämlichen Fresse. Zwischendurch setzen sie sich auch mal auf sein Gesicht, um ihm zu zeigen, wer hier das Sagen hat. Er traut sich natürlich nicht, sich auch nur zu bewegen und lässt alles mit sich machen. Welche Wahl hat er denn auch?


Heute stoße ich mit Dir auf meinen Geburtstag an. Hast Du ein Glück, dass ich in so guter Stimmung bin. Ich habe mir auch extra mein bestes Kleid angezogen und Dich exklusiv eingeladen. Und anstatt ein Glas Sekt gibt es für Dich etwas viel besseres zu trinken. Ich mache Dir eine Sektflöte mit meinem Speichel voll, das Du Dir auf mein Wohl genehmigen darfst. Freust Du Dich? Das solltest Du, denn diese Ehre lasse ich wirklich nicht jedem zu Teil werden.


Madame Marissa hat sich für diesen Clip mal wieder Verstärkung mitgebracht. Schau Dir nur an, was diese beiden sadistischen Herrinnen mit ihrem Sklaven anstellen! Mit ihnen ist wirklich nicht gut Kirschen essen - im wahrsten Sinne des Wortes. Sie haben sich einen Berliner Krapfen und eine große Spritze besorgt. Die Spritze laden sie mit ihrer klebrigen Rotze voll und pumpen die lauwarme Soße dann in den Berliner Krapfen. Der Loser am Tisch muss ihn jetzt vor ihren Augen vernaschen und auch die restliche Spucke vom Teller lecken. Ein Genuss vom allerfeinsten.


Wenn ich am Schreibtisch sitze und meine Büroarbeit erledigen muss, ist das Einzige, was mir ein wenig Freude macht, dass ich dabei meinen Sklaven nach Lust und Laune anrotzen kann. Ich habe ihn dafür extra direkt neben dem Schreibtisch zurecht gebunden. Und immer, wenn mir die Arbeit am Bildschirm gerade mal wieder besonders auf die Nerven geht, verteile ich von oben herab großzügig meine klebrige Spucke auf dem Loser. Das beruhigt ein bisschen meine Nerven. Willst Du dabei sein, dabei zusehen? Willst Du vielleicht mit ihm tauschen und mein menschlicher Spucknapf sein?


Du bist so durstig wie noch nie. Und Du bist alleine mit der sexy Lady Amanda Rey draußen unterwegs. Es ist Sommer und es ist knalleheiß. Du und Dein Traumgirl - und sie hat die Flasche Wasser. Du willst was zu trinken? Bekommst Du, aber nur auf die Art, wie sie es mag. Sie schüttet das Wasser über ihre geilen Füße. In die Fütze auf den Boden spuckt sie dann noch etwas von ihrer klebrigen Rotze. Und genau diese Fütze auf dem Boden, aus der darfst Du trinken, wenn Du dafür vor der Lady auf die Knie gehst.


In diesem einzigartigen Clip mache ich Dir ein ganz besonderes Geschenk: ich verteile so richtig viel meiner geilen Rotze auf meinen sexy High Heels. Und Du errätst es sicher schon: Du darfst meine Schuhe anschließend sauber lecken und die ganze Spucke dabei trinken. Vor allem die Sohlen müssen nachher wieder glänzen wie frisch poliert. Na, ist das nicht ein wunderbares Geschenk? Das kriegst Du wirklich nicht von jeder, oder?


Ich weiß, was Du Dir am meisten wünscht. Ich kenne Deine geheimen Sehnsüchte. Du willst mein menschlicher Spucknapf sein. Du willst, dass Dich ein sexy Girl wie ich von oben bis unten mit ihrer Rotze bedeckt. Du willst meine Spucke trinken, Du willst jeden kostbaren Tropfen davon in tief Deinem Rachen spüren, die warme, klebrige Rotze fühlen, wie sie Dir langsam das Gesicht und den Hals runter läuft. Dann hol Dir jetzt meinen Clip, denn genau das gebe ich Dir hier. Na los!


Mich kennst Du ja sicher schon, denn mein Name ist in der Szene mehr als gut bekannt: Madame Marissa. Schon mal gehört, Du Loser? Für diesen Clip habe ich mir noch eine Domina dazu geholt: Madame Madison. Und jetzt kannst Du Dir mal anschauen, was wir mit Dir machen, wenn wir Dich in die Finger kriegen. So wie dieses arme Würstchen hier. Er kriecht auf allen Vieren und wir treten ihn erst einmal ordentlich zusammen. Danach bespucken wir ihn von oben herab und lassen ihn unsere Spucke vom Boden auflecken. Zum Schluss windet er sich nur noch in der Fütze unsere Rotze. Loser!


  Abonniere unseren RSS Feed